Classic-Trophy Verkleidung und Vario-Spoiler

classic-trophy-verkleidungAls ich mich für die R1200R entschieden habe, stand gleichzeitig fest, dass ich mir wohl eine Halbschale dazu kaufen werde, nämlich die „Classic-Trophy“ von Wunderlich. Eine steife Nackenmuskulatur nach einer Autobahnfahrt hat die Entscheidung gebracht.

Beim Kauf liegt neben der ABE natürlich auch eine Montageanleitung bei. Der Zusammenbau und Einbau ist einfach.
Nur zwei Hinweise dazu:classic-trophy_maße
1. Beachten, dass die Lampenmaske nur mit geringen 8 Nm angezogen wird (sonst sind später Spannungsrisse möglich)
2. Für die spaltfreie Montage der Verkleidung am Schweinwerfer die Verkleidung nur an den beiden oberen Haltern montieren; Scheinwerfer nur so weit fixieren, dass dieser sich beim drüber streifen der Verkleidung in Montageposition nicht gleich verschiebt, Scheinwerfer an die Verkleidung andrücken, Verkleidung wieder nach oben abziehen und Scheinwefer mit 8 Nm anziehen.
Trophy-Verkleidung FrontansichtDie Classic-Trophy sieht zwar gut aus, erfüllte meine Erwartung aber leider nicht. Bei meiner Größe von 173 cm in Verbindung mit der tiefen Sportsitzbank (770 cm) habe ich den Windabriss komplett auf`m Helm gekriegt. Zurück geben wollte ich sie trotzdem nicht, weil mit der Trophy klar war, dass mir vom vorher montierten Sportspoiler von BMW haufenweise Insekten von unten in den Helm geschaufelt wurden. Also habe ich überlegt, wie ich dem Wind eine längere Führung geben kann und bin auf den Vario-Spoiler von Wunderlich gestoßen.

vario-spoiler_2Die richtige Einstellung des Spoilers war langwieriger als gedacht. Zunächst hatte ich u.a. die Idee, mit dem Spoiler die übliche Doppellage an der Scheibe einzustellen, wie man das von den MRA-Spoilern her kennt. vario-spoiler_1 So soll hinter dem Spoiler ja ein Unterströmung entstehen, der die Verwirbelungen unterbinden soll.  Oder so ähnlich. Wie auch immer, klappte sowieso nicht zufriedenstellend. Dann habe ich den Spoiler einfach in einer gedachten, leicht nach oben gebogenen Verlängerungslinie von der Trophy-Scheibe aus in voller Halterlänge eingestellt. So wie es auf den beiden Fotos gezeigt wird, ist es die beste Einstellung.

Fahrversuche mit geknicktem Gelenkvario-spoiler_3 brachten alle ein unbefriedigendes Ergebnis. Und das bei augenscheinlich kleinster Lücke zwischen Scheibe und Spoiler! Später habe ich noch gesehen, dass die Leute von Wunderlich bei deren eigenen Krädern, als auch bei Besuchern der „Anfahrt“, diese ebenfalls alle den Spoiler so eingestellt hatten.

 

Was wäre für mich noch in Betracht gekommen, wenn es mit der obigen Konfiguration nicht geklappt hätte? Zur Ergänzung der Trophy-Verkleidung hätte als Alternative der Spoiler „x-creen“ von MRA eine Option sein können. Oder ähnliche Spoiler anderer Hersteller. Wenn das mit der Trophy und dem Spoiler nicht geklappt hätte, wäre die originale Komfortscheibe von BMW oder die Scheibe „Naked New Generation“ von PUIG noch eine mögliche Variante.

 

Dieser Beitrag wurde unter BMW Motorrad Fans, R12 Zubehör, R1200R abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Classic-Trophy Verkleidung und Vario-Spoiler

  1. aimypost sagt:

    Die Jungs von Wunderlich haben wohl doch noch gemerkt, dass es eine Nachfrage nach einer höheren Scheibe der Trophy-Verkleidung geben könnte:
    Zum Wunderlich-Katalog

    Die neue Touringscheibe ist von Unter- bis zur Oberkante 40 cm hoch. Die Sportscheibe ist 30 cm hoch und mit Vario-Spoiler sind 10 cm Erhöhung bei gestrecktem Gelenk möglich; macht dann also auch 40 cm.

Schreibe einen Kommentar